Freie Stellen in unseren Einrichtungen


Kinderschutzstellen:

Sozialpädagog*in (m/w/d) für die fachliche Begleitung von Kinderschutz-Erziehungsfamilien und für die Bereichsleitung

Festanstellung,  35 Std

Kurzbeschreibung:

Unser Kinderschutz- Erziehungsstellenteam sucht eine staatlich anerkannte Sozialpädagog*in für die Begleitung von Familien in Krisen sowie für die Begleitung der Fachkräfte, die Kinder bei sich zu Hause stationär aufnehmen. Darüber hinaus soll aufgrund der anstehenden Berentung der Stelleninhaberin perspektivisch die Leitung des Gesamtbereichs übernommen werden. Erfahrungen in der stationären Betreuung sowie Leitungserfahrungen sind erforderlich. Eine sozialtherapeutische Zusatzausbildung ist wünschenswert.

Spannende Aufgaben erwarten Sie

  • Koordination von Aufnahmeanfragen und Unterbringungsprozessen im Rahmen von Krisenintervention.
  • Kooperation mit Jugendämtern und anderen beteiligten Institutionen.
  • Auswahl, Vorbereitung und fachliche Begleitung von pädagogischen Fachkräften, die Kinder in ihrer Familie rund und die Uhr betreuen.
  • Begleitung von Umgangskontakten und aktivierende Elternarbeit.
  • Mitgestaltung und Dokumentation von Hilfeprozessen, mit dem Ziel der Perspektivklärung.
  • Vorbereitung von Rückführung oder Überleitung in eine dauerhafte Lebenssituation für das Kind.
  • Bewältigung von krisenhaften Situationen.

 Was wir von Ihnen erwarten

  • Verantwortlichkeit, Fachkompetenz und sehr gute kommunikative Fähigkeiten.
  • Kenntnisse über die Berliner Verwaltungsstrukturen, rechtliche Grundlagen (SGB VIII, BGB, Verfahrensrecht) und Kinderschutz.
  • Fähigkeit zur Reflexion und Selbstreflexion.
  • Kenntnisse über Entwicklungsbedürfnisse von Säuglingen und Kleinkindern.
  • Eine systemische Grundhaltung, Orientierung an den Erkenntnissen der Bindungstheorie sowie Interesse am Pikler-Ansatz.
  • Einen achtsamen und respektvollen Umgang mit Kindern.
  • Eine wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung gegenüber Eltern und Kooperationspartner*innen.
  • Sicherheit im Verfassen von Berichten und Stellungnahmen.
  • Sicherheit im Umgang mit Office-Anwendungen.

Leitungsaufgaben

  • Leitungsverantwortung für den Gesamtbereich.
  • Kooperation mit der Geschäftsführung und dem Vorstand.
  • Verwaltung und Finanzen.
  • Kooperation mit der Einrichtungsaufsicht und Mitwirkung bei Trägerverträgen.
  • Gesamtverantwortung für die konzeptionelle und fachliche Weiterentwicklung.
  • Gestaltung von Arbeitsabläufen.
  • Moderation von Teamsitzungen und Gruppenprozessen.
  • Umsetzung des Einrichtungskonzeptes,
  • Sicherstellung von Qualitätsstandards in der Fallarbeit.

Wir wünschen uns von Ihnen, dass Sie ...

  • ein positives Menschenbild haben, und tolerant gegenüber anderen Lebensentwürfen, kulturellen Besonderheiten und Wertvorstellungen sind.
  • sich in Konfliktsituationen fair verhalten.
  • transparent und verlässlich handeln.

Wir bieten Ihnen

  • jede Menge Erfahrung und fundierte Kompetenz in einem spezialisierten Arbeitsfeld der stationären Jugendhilfe,
  • selbstbewusste und loyale Kolleg*innen,
  • einen hellen, freundlich eingerichteten Arbeitsplatz mit viel Raum für Kinder und die Begegnung mit ihren Familien,
  • Supervision und Weiterbildung,
  • eine Einstiegsvergütung in der Gehaltsspanne von 2907€ bis 3422€ brutto.

Entscheiden Sie sich jetzt und melden sich bei uns! Wir freuen uns auf Sie.

Ansprechpartnerin: Elisabeth Beicht (Bereichsleitung), Tel.: 030 - 7970 2840, e.beicht@nhw-ev.de
Antrittstermin: baldmöglichst



 

  Für unser Wohnprojekt BONVENI
für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (und Andere mit Migrationshintergrund)

suchen wir eine/n möglichst in interkultureller bzw. in Flüchtlings- Arbeit erfahrene/n

Sozialarbeiter*in / - pädagog*in, m/w/d,

(FH/B.A. oder vergleichbar, siehe auch: PDF- Link zu den formalen Voraussetzungen), für 30h / Woche, befristet als Erziehungszeitvertretung.

Sie wollen junge Menschen aus dem Ausland, die unbegleitet nach Berlin gekommen sind, oder solche, deren sonstiger Migrationshintergrund ernsthafte Probleme verursacht, umfassend unterstützen und auf allen nötigen Wegen begleiten, um hier in unserer Gesellschaft anzukommen und ihre weiteren Perspektiven zu entwerfen. Dazu bringen sie idealerweise bereits einschlägige Erfahrungen aus der inter- bzw. transkulturellen und/oder Flüchtlingsarbeit und/oder der Traumapädagogik mit.

Sie arbeiten gerne mit Freiwilligen (u.a. aus der benachbarten Johannesgemeinde Lichterfelde West) und ehrenamtlichen Vormunden zusammen, beziehen sie in die praktische Arbeit ein, beraten mit ihnen gemeinsam über organisatorische, konzeptionelle und Netzwerk- Fragen, stellen eine Kultur der Anerkennung und Wertschätzung für die freiwillige Arbeit her und kennen diese Art der professionellen Kooperation mit Freiwilligen möglichst ebenfalls bereits aus Ihrer bisherigen Tätigkeit.

Sie entwickeln regelmäßig Netzwerkaktivitäten, finden relevante Partner in der Region und in Berlin, pflegen Kontakte und bringen sich auch in die Öffentlichkeitsarbeit für eine solche Einrichtung in angemessener und qualifizierter Weise ein.

Sie lassen sich dabei von allgemeinen Prinzipien wie Lebenswelt- und Ressourcenorientierung und systemisch- konstruktivem Denken leiten, führen ihre Tätigkeit mit Humor, Ausdauer und Menschenliebe aus, erfahren darin Bedeutung und Sinn. Ihr Engagement ist ganzheitlich, d.h. sie reflektieren ihre Gefühle und Gedanken professionell, u.a. in Teamsitzung und externer Supervision.

Sie erbringen ihre Arbeitszeit dem Lebensstil unserer Jugendlichen gemäß, also frühmorgens, v.a. aber nachmittags, abends und teilweise auch am Wochenende.

Sie dokumentieren ihre Arbeit mit Hilfe üblicher Büro- Software effizient und Sie bringen idealerweise eine weitere Sprache in unser Team ein.

Wir bieten:

  • Gute interne und externe Möglichkeiten zur Supervision, Fortbildung, Vernetzung und Weiterentwicklung sowie
  • Erfahrene und engagierte Kollegen/innen, die sich auf Sie freuen.
  • Je nach Vorerfahrung einen Anfangsverdienst von 2213€ bis 2517,-€ brutto monatlich (bei 30h).

Die formalen Voraussetzungen sehen Sie bitte hier: https://www.berlin.de/sen/jugend/familie-und-kinder/aufsicht/einrichtungsaufsicht-fachinfo/

Vollständige Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich per Mail an die Geschäftsführung, Manfred Jannicke, nhw(at)nhw-ev.de . Bitte sehen Sie von Zwischenanfragen ab, wir melden uns.

Kinderwohngruppen

Unsere Kinderwohngruppen verstehen wir als Gegenentwurf zu einem "Heim" mit Schichtdienstbetrieb. Sie wollen vier Kindern mit sozialen, kognitiven und emotionalen Entwicklungsrückständen ein haltgebendes, familienähnliches Zuhause bieten. Gleichzeitig ist es Ihnen wichtig, die Bezüge der Kinder zur Herkunftsfamilie im Blick zu haben, die Eltern soweit wie möglich in Kontakt und Verantwortung zu halten und die Zusammenarbeit mit ihnen professionell zu gestalten. Sie kooperieren verbindlich mit Fachkräften der ambulanten Versorgungsstrukturen in der Region. Regelmäßige Supervision und Fortbildung sind Ihnen ein ebensolches Anliegen wie die Einbindung in / die Zugehörigkeit zu einem Träger.

Sie streben die Verbindung von Berufs- und Privatleben an, weil ihnen das Zusammenleben mit Kindern eine Herzensangelegenheit ist. Von großem Vorteil ist Erfahrung in der stationären Jugendhilfe.
Näheres zu unserer Auffassung vom "guten Ort" für Kinder, die (manchmal nur vorübergehend) nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, sehen Sie bitte auf dieser Webseite.

Wir bieten unseren Mitarbeitenden
- eine unbefristete Festanstellung bei leistungsgerechter Vergütung (bis zu 2,45 Stellen inkl. DuZ)
- Kollegialen Austausch, qualifizierte Fachbegleitung, externe Supervision und Gelegenheit zur beruflichen Fort- und Weiterentwicklung, die gerade im innewohnenden Arbeitsverhältnis sehr bedeutend sind
- Unterstützung (v.a. im Haushalt) und Vertretung im päd. Alltagsleben
- angenehme und bezahlbare Wohnverhältnisse.

Bei Fragen melden Sie sich bitte telefonisch bei Herrn Jannicke, 030 / 833 70 06.

 


Praktikum

Als angehende/r Sozialpädagoge/in können Sie ihr studienbegleitendes Praktikum im Betreuten Jugendwohnen Live leisten. Melden Sie sich !
030 / 833 46 16

In der Bitter & Süß- WG bei Esstörungen bieten wir ebenfalls Praktikumsplätze für Sozialpädagogen/-innen. Infos unter 030 / 833 42 39

Praktikanten/-innen in der Ausbildung zum/r Erzieher/-in melden sich bitte bei unseren Kinderwohngruppen.
030 / 833 70 06

 



Freiwillige Mitarbeit

Sie möchten Pate / Patin in unserem Projekt PUK sein ?

Sie können sich vorstellen, regelmäßig einmal die Woche in Ihrer Freizeit etwas mit einem Kind zu unternehmen ? Sie leben im Süden Berlins bzw. kommen dort unproblematisch hin ?

Toll ! Frau Andres, die Koordinatorin des PUK- Projektes freut sich auf Ihren Anruf: 030 / 833 70 06. Weitere Informationen...


 

Sie wollen aktiv im Verein NHW e.V. mitwirken ?

Es gibt viele Möglichkeiten, mit uns gemeinsam Kinder und Jugendliche zu unterstützen.
Z.B. wird Nachhilfe immer seltener vom Jugendamt bezahlt.
Oder können Sie Praktikumsplätze für unsere Jugendlichen anbieten / besorgen?
Bei unserem Kunstbasar im Herbst braucht es immer nette und tatkräftige Helferinnen und Helfer.
Die regelmäßige redaktionelle Mitarbeit an dieser Webseite wäre etwas für Menschen, die jugendhilfepolitisch wach sind und eine unterhaltsame Schreibe haben.
Nicht zuletzt bedarf es zunehmend solcher Menschen, die den Mut und das Auftreten haben, Kinder, Jugendliche und Familien bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber möglichen Kostenträgern oder in Gremien zu unterstützen.

Außerdem sind wir gespannt, was für Ideen Sie mitbringen !

Rufen Sie uns an ! 030 / 833 70 06    Oder schreiben Sie eine Mail direkt an unseren Vorstand.